Gartenschere Test

Gartenschere Test

Gartenschere Test

Wer einen eigenen Garten besitzt, wird wissen, dass man diesen von Zeit zu Zeit pflegen muss um Spaß daran zu haben.
Eine Gartenschere ist dabei ein unerlässliches Hilfsmittel. Damit die Gartenarbeit nicht zur Qual wird, sollte man sich eine gute und qualitativ hochwertige Gartenschere zulegen.

Testübersicht Gartenschere

Felco GartenschereGardena Comfort GartenschereFiskars Rollgriff Gartenschere
ProduktFelco Gartenschere Nr. 2Gardena Comfort Gartenschere

Fiskars Rollgriff-Gartenschere Bypass

Platz1. Platz2. Platz3. Platz
MarkeFelcoGardenaFiskars
Gewicht240 Gramm209 Gramm240 Gramm
Größe27,9 x 3,8 x 9,5 cm22 x 3,8 x 8 cm20 x 6,7 x 3,7 cm
Ergonomie4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Klinge5 Sterne4 Sterne4 Sterne
Preis-Leistung5 Sterne5 Sterne4 Sterne
Bewertung5 Sterne4 Sterne4 Sterne
Button-Bei Amazon ansehenButton-Bei Amazon ansehenButton-Bei Amazon ansehen
Testbericht lesenTestbericht lesenTestbericht lesen

Gartenschere Test – Worauf sollte man beim Kauf von Gartenscheren achten?Gartenschere Test

Das Gärtnern ist eines der liebsten Hobbies der Deutschen. Mit einer guten Gartenschere, welche zur Grundausrüstung eines jeden Hobbygärtners gehören sollte, lässt sich der Garten zeitsparender und mit Spaß in Ordnung halten.
Bei der Wahl der richtigen Schere sind einige Punkte zu beachten. Zuerst einmal sollte man beim Kauf überlegen, für welchen Scherentyp man sich entscheidet. Amboss-Scheren sind aufgrund Ihrer besseren Kraftübertragung einfacher in der Handhabung, durch ihren nicht so präzisen Schnitt eignen sie sich jedoch eher für die Arbeit am toten Holz. Bypass-Scheren erzielen zwar einen exakteren Schnitt, man benötigt jedoch mehr Kraftaufwand. Daher ist ihr Einsatz eher für grüne Hölzer geeignet.

Egal für welchen Scherentyp man sich entscheidet gilt: Eine gute Schere hat ihren Preis

Woran erkennt man eine gute Gartenschere? Eine hochwertige Gartenschere zeichnet sich durch jahrelange Haltbarkeit aus. Sie muss sicher und stabil in der Anwendung sein. Günstige Scheren haben oft den Nachteil, dass die Stabilität und die Qualität des Materials zu wünschen übrig lässt und sie weniger lange haltbar sind als Markenmodelle.

Des Weiteren ist darauf zu achten, dass die Klingen der Schere scharf sind, der Griff angenehm in der Hand liegt und die Schere rostfrei ist. Ein weiteres wichtiges und unabdingbares Kriterium bei der Kaufentscheidung ist das Vorhandensein eines TÜV-Zertifikats.

In unserem Test haben mehrere Dimensionen eine Rolle gespielt. Zunächst ist die Ergonomie der Schere sehr wichtig. Nur wenn die Gartenschere gut in der Hand liegt, wird man Sie auch gerne verwenden. Dabei sollte man wissen, dass eine gute Ergonomie auch an der Griffgröße und der Hand hängt, die Sie bedient. Wer zierliche Hände hat, sollte nicht zu einer sehr großen Gartenschere greifen. Modelle mit Rollgriffen sind hier sehr beliebt. Die Schere sollte zudem gut schneiden und nicht schnell abstumpfen. In der Verarbeitung der Teile erkennt man die Haltbarkeit der Schere. Bei der Auswahl des Materials sollte man zudem auf rostfreies Material zurück greifen. In unserem Test haben wir Scheren von etablierten Marken wie Gardena aber auch von unbekannten Herstellern untersucht. In der Tabelle könnt ihr die Testsieger unseres Tests einsehen.

Testkriterien in der Übersicht:

  • Ergonomie
  • Verarbeitung
  • Klingenschärfe
  • Material

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close